LABBÉ Verlag
LaBlog - Die Ideenfabrik von Labbé

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

8. September 2017 - Kommentare Kommentar schreiben

NEU: Blätter-Mosaik PDF

4235_blaetter-mosaik_4er-1

Laubblätter-Vorlagen der 16 bekanntesten Bäume laden zum Ausmalen ein und werden dann zu einem beeindruckenden Blätter-Mosaik zusammengeklebt. Ein tolles Herbstprojekt für die Gruppe!
» Zum Blätter-Mosaik PDF

28. Juli 2017 - Neu bei Labbé - Kommentare Kommentar schreiben

Neu: Graphomotorische Übungen mit Strich-Bildern

4237-mein-erstes-buch-strich-bilder-kaktus2

Diese graphomotorischen Übungen bestehen aus 16 Vorlagen um Striche zu üben. In spielerischer, kindgemäßer Form soll die Lust zum Arbeiten mit Papier und Stiften - anstelle von langweiligen Übungen - geweckt werden.

4237-mein-erstes-buch-strich-bilder-dusche

Die Übungsblätter enthalten kindgerechte Motive mit wenigen Ausschmückungen, damit man sich auf die Übung konzentrieren kann. Denn Strich ist nicht gleich Strich - es gibt kurze Striche, lange Striche, vertikale Striche, horizontale Striche, Striche ohne Anfangs- und Endpunkte, Striche die beidseitig begrenzt sind… und je länger der Strich, desto höher der Schwierigkeitsgrad.

Neben den 16 Motivseiten enthält das PDF zwei Titelblätter sowie eine Anleitung zur Herstellung eines eigenen Striche-Buches. Mit dem neutralen Buchumschlag können Kinder ihr eigenes Buch aus den verschiedenen Titeln der Serie "Mein erstes Buch" zusammenstellen.
» Zum Mein erstes Buch - Strich-Bilder PDF

27. Juni 2017 - Neu bei Labbé - Kommentare Kommentar schreiben

Unser neuer Shop ist da!

shop_labbe_blog
Wir haben unseren Online-Shop überarbeitet - übersichtlicher, schöner und schneller. Jetzt ohne Mindestbestellwert und endlich mit einer mobilen Version, damit die Bestellung auch bequem auf dem Handy funktioniert. Es warten viele Neuigkeiten - wir freuen uns auf euren Besuch!

10. Februar 2017 - Bildtechniken für Kinder - Kommentare Kommentar schreiben

Ein Herz zum Valentinstag!

Gerade bei Kindern sind Herzen von Jim Dine besonders beliebt, denn jeder kann ein Herz zeichnen - der Rest ist nur noch Farbgebung - und jeder kann dabei seinen eigenen Stil ausführen.

4173_jim-dine-hearts_blog-01

Du brauchst: Hearts nach Jim Dine PDF, Buntstifte, Wachsmalstifte, Pastellkreiden, Wasserfarben…

So wird’s gemacht:

1. Eine Vorlage auf Papier oder Karton drucken.

2. Die gewünschte Technik aussuchen.

3. Herz und Hintergrund entsprechend anmalen.

Der amerikanische Künstler Jim Dine (geboren 1935) wird oft der frühen Pop-Szene zugerechnet. Pop Art ist eine Kunstrichtung, die Mitte der 1950er Jahre, vor allem in der Malerei und Bildhauerei, zu einer künst-lerischen Ausdrucksform der damaligen Avantgarde wurde. Die Pop Art-Bewegung ist eine Reaktion auf die abstrakte und sehr abgehobene Kunst, die damals vorherrschte. Sie wendet sich in erster Linie dem Tri-vialen zu. Die Motive sind häufig aus der Alltagskultur, aus der Welt des Konsums, aus den Massenmedien oder aus der Werbung entnommen. Um die Trivialität besonders hervorzuheben, werden die Abbildungen oft überdimensional dargestellt.

In den vergangenen Jahrzehnten hat Jim Dine ein breites Spektrum von Arbeiten geschaffen: Zeichnungen, Papierarbeiten, Gemälde, Assemblagen und Skulpturen. Am bekanntesten und beliebtesten sind jedoch seine Darstellungen von bunten Herzen in den unterschiedlichsten Maltechniken. Sie sind sozusagen das Markenzeichen seines Werkes - Jim Dine ist inzwischen der Künstler mit dem Herz. Sein Bild “Heart” mit dem Originaltitel “Monotypes et Gravures” entstand 1983.


1. Februar 2017 - Kommentare Kommentar schreiben

Farbenfrohe Girlande - eine lustige Karnevalsdeko

Karneval und Fasching sind ja nicht mehr weit. Diese witzige und farbenfrohe Gruselgirlande sorgt sofort für eine fröhliche Stimmung.

Du brauchst: Grusel-Girlanden PDF, Schere, Bunte Papiere, Schnur

gruselgirlande-blog-01

So wird’s gemacht:
gruselgirlande-blog-02

1. Die gewünschte Motivseite (es gibt quer- und hochformatige Motive) auf Karton oder Papier drucken und an der durchgezogenen Linie durchschneiden.

gruselgirlande-blog-03

2. Die Vorlage mittig an der gestrichelten Linie, quer oder längs, je nach Motiv, 1 x zusammenfalten. Das Motiv ist dabei sichtbar.

gruselgirlande-blog-04

3. Das Motiv rundherum vollständig ausschneiden. Die graue Lasche bleibt dran. Zum Ausschneiden eignet sich eine Silhouettenschere am besten.

gruselgirlande-blog-05

4. Alle Innenschnitte wie Augen, Nase, Mund, Zähne usw. sorgfältig durchführen, die Gruselmonster auseinanderklappen und glatt streichen.

gruselgirlande-blog-06

5. Die graue Lasche nach hinten knicken. Das Gruselmonster an eine Schnur hängen, und die Lasche auf der Rückseite mit einem Stück Klebefilm fixieren.


31. Januar 2017 - Bildtechniken für Kinder - So wird's gemacht - Kommentare 1 Kommentar

Kreativ im Winter: Schneemann-Druck

Hat es bei euch genug geschneit, um einen richtigen Schneemann zu bauen? Wenn nicht, dann habt ihr ja vielleicht Lust, einen Schneemann aus Flaschenkorken zu drucken. Der Korkendruck ist eine einfache und kostengünstige Drucktechnik vor allem für kleine Kinder.
erstes-drucken-schneemann-blog-01

Du brauchst: Erstes Drucken PDF, Weinkorken, Papier, Pinsel, Wasser- oder Fingerfarbe
Artikel weiterlesen…

30. Januar 2017 - So wird's gemacht - Kommentare Kommentar schreiben

Ein Karnevalskostüm aus Papptellern basteln

Du hast noch kein Karnevalskostüm? Dann wird’s jetzt aber Zeit! Unsere witzigen Tiermasken für Kinder sind tatsächlich mit Papptellern und ein wenig Farbe schnell fertig gebastelt.

pappteller-maske-blog-011

Du brauchst: Pappteller-Tiermasken PDF, 1 Pappteller, weißer Karton, Acryl- oder Deckfarben, Pinsel, Wasserpott, Schere, Klebstoff.

pappteller-maske-blog-02

1. Den Pappteller anmalen. Die Augenöffnungen ausschneiden und ummalen. Lange Ohren aus weißem Karton ausschneiden und anmalen.

pappteller-maske-blog-03

2. 3 lange Schnurrhaare schneiden und ankleben. Das Schnäuzchen aufmalen. Eine Nase schneiden, anmalen und auf die Schnurrhaare kleben.

Zum Messen des Augenabstandes gibt es übrigens einen Trick: Zeigefinger und Mittelfinger so weit wie möglich spreizen, auf die Maske legen und die Punkte markieren. Am besten lassen sich die Löcher zum Befestigen des Gummis mit einer Lochzange stanzen. Aber auch mit einer Pricknadel kann man sie gut stechen.

Die Pappteller-Maske kann man prima als Stabmaske benutzen. Die fertige Maske mittig auf ein Vierkantholz legen und oben und unten mit Heftzwecken fixieren.

Viele weitere Kostüme, Masken und Hüte für Karneval und Fasching findest du in unserem Shop, wie zum Beispiel unsere Pappteller-Hüte für Kinder: » Zu den Pappteller-Hüten


7. Dezember 2016 - Kommentare Kommentar schreiben

Eiskristalle aus Zeitungspapier

Eiskristallen aus Zeitungspapier

Neu in unserer Adventswerkstatt: Scherenschnitt-Vorlagen in 3 Größen zum Schneiden von Eiskristallen aus Zeitungspapier. Nach dem Ausschneiden können die Kristalle mit Wasserfarbe bemalt und ins Fenster geklebt werden. » Zu den Eiskristallen aus Zeitungspapier