Workshop-Ideen: Seemannsknoten

Einige Knoten machen wir jeden Tag. Einen Doppelknoten zum Beispiel, um unsere Schuhe richtig fest zuzubinden.

Wie sieht’s auf hoher See aus? Seemannsknoten sind eine hohe Kunst. Und müssen einiges erfüllen: sicher sein und schnell wieder lösbar sowie trotz Nässe funktionieren.

Wir haben zwei Seemannsknoten in unserem Workshop unter die Lupe genommen. Als Produkt zum Nachmachen sind tolle Armbänder und Schlüsselanhänger entstanden. Wir zeigen Euch, wie man mit etwas Geduld ein Armband aus Seemannsknoten herstellt:

img_28921

 

 

 

 

 

 

 

Alles was wir dafür brauchen, sind robuste Fädelschnüre von Labbé, die es in tollen Farben gibt. Aus dem Knoten, der sich „Trossenstek“ nennt, haben wir ein buntes Armband gezaubert. Dazu jeweils 2 Fädelschnüre von einer Farbe (insgesamt 4 Bänder) wie in der Anleitung verknoten. Wenn der Knoten fertig ist, wird der restliche Teil geflochten und hinten zum Armband verknotet.

img_28901

Weiter geht’s mit den Schlüsselanhängern. „Makrame“ wird die Technik rundum den „Weberknoten“ genannt. Mit Lederbändern und Schlüsselringen lassen sich interessante Schlüsselanhänger herstellen.

img_2881

Ein 8 bis 10 mm Rundstab hilft Euch, den Schlüsselring während des Knotens zu befestigen. Dazu den Stab an beiden Enden mit Tape auf dem Untergrund befestigen.

 

img_2878

Zu guter Letzt lassen sich aus Streichholzschachteln kleine Schmuckkästchen für  den neuen Schmuck basteln.

img_28801

Vielen Dank allen Teilnehmern und viel Spaß beim Nachknoten und Basteln!

2018-10-15T13:19:45+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden Cookies um Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Mehr Infos zu Cookies und den Möglichkeiten, diese zu entfernen bzw. zu blockieren finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren & Schließen