Ministernchen flechten

Aus Ostasien stammt die Idee für diese süßen, dreidimensionalen Glückssternchen, die man aus einem einfachen, schmalen Papierstreifen falten kann.

Ministernchen

Schreibt man vorher einen Wunsch auf den Flechtstreifen, geht er vielleicht in Erfüllung.

Und so wird es gemacht:

Ministernchen Anleitung

1. Zunächst braucht man einen schmalen
Papierstreifen (ca. 1 cm breit und 29 cm lang).
Mit dem Streifen vorsichtig eine Schlaufe bilden.

Ministernchen Anleitung

2. Das lange Ende durch die Schlaufe hindurch ziehen,
so ähnlich wie bei einem Knoten.

Ministernchen Anleitung

3. Den Streifen so fest wie möglich zusammenziehen und flach drücken.
Das kurze Ende zur Mitte knicken.

Ministernchen Anleitung

4. Das Ende unter den Streifen schieben.
Evtl. überstehendes Ende noch einmal umknicken.

Ministernchen Anleitung

5. Nun beginnt das „Wickeln“.
Den Streifen entlang der linken Kante nach oben knicken.

Ministernchen Anleitung

6. Das Sternchen wenden, Streifen entlang der rechten Kante knicken.
Gut andrücken!

Ministernchen Anleitung

7. Im Wechsel wiederholen bis nur noch ca. 1-2 cm übrig sind.

8. Das Ende des Streifen unter dem oben liegenden Streifen durchziehen, um das Reststück zu verstecken.
Jetzt hat man ein flaches 5-Eck.

Ministernchen Anleitung

9. Mit Fingerspitzen und kräftigem Druck
in alle 5 Ecken des Sterns Zacken „hineinkneifen“.

Ministernchen

Aus den fertigen Sternchen kann man sich anschließend beispielsweise eine bunte Sternen-Kette basteln, indem man sie auf eine Schnur auffädelt. Oder man spießt die kleinen Sterne auf Zahnstocher auf und dekoriert damit den nächsten Kuchen.

Ein praktisches Ministernchen Bastelset mit 120 farbigen Papierstreifen und einer detallierten Anleitung gibt es jetzt übrigens auch ganz neu in unserem Online-Shop.

Mehr entdecken...
Filter by
Post Page
Weihnachten & Advent Bildtechniken für Kinder Malen 365 Tage Herbst Schulstart Muttertag Karneval & Fasching Halloween Basteln So wird's gemacht
Sort by
2018-10-19T09:02:17+00:00

Keine Kommentare

  1. Trips 21.08.2009 um 20:31 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ich find Eure Ministernchen voll niedlich, hab auch schon probiert welche zu kniffeln, denke aber es braucht ein bisschen Übung.
    Vielen Dank für diese Bastelanleitung.

  2. Katrin 31.08.2009 um 13:47 Uhr - Antworten

    Die sind so süß!
    In Gold sehen sie richtig edel aus, prima für Weihnachten (ja,ja bald ist es soweit).

  3. Chrissie 02.09.2009 um 20:06 Uhr - Antworten

    Ich sitze jetzt schon seit 3 Stunden mit meiner Tochter vor dieser Anleitung und so langsam sind wir frustriert..

  4. Labbé Redaktion 03.09.2009 um 13:00 Uhr - Antworten

    Liebe Chrissie,

    wir haben versucht die Anleitung noch etwas detaillierter zu machen und hoffen, dass es jetzt klappt. Ansonsten würde vielleicht ein etwas genauerer Hinweis helfen, an welcher Stelle es ungefähr hakt.

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  5. Esti 06.11.2009 um 16:04 Uhr - Antworten

    Ich finde die Sternchen supisüss!
    Die zwei ersten Sternchen sind etwas unförmig gelungen,doch jetzt
    klappts prima und macht Spass!
    ..und “ nur“ aus Papier gamacht. Versuche gleich mal Zeitungspapier..

  6. Viola 05.12.2009 um 23:44 Uhr - Antworten

    Liebes Labbe Team!
    Bin auch gerade bei den Sternen.Das falten der Sterne ist glaube ich kein Problem.Das kneifen der Spitzen klappt nicht richtig und die Sterne haben einen platten Bauch.Und nun???

    • LABBÉ Redaktion 07.12.2009 um 09:08 Uhr - Antworten

      Liebe Viola,

      wichtig ist, dass man den Stern am Ende beim Kneifen vorsichtig außen hält. Statt den Fingerspitzen kann man auch die Fingernägel zur Hilfe nehmen und dann am besten mal an verschiedenen Seiten probieren, wenn es nicht direkt an der ersten Seite klappt.

      Viele Grüße
      die Labbé Redaktion

  7. laura 19.03.2010 um 23:00 Uhr - Antworten

    ich bin unfähig… nach dem dritten Versuch hab ichs immer noch nicht geschafft einen dieser sterne zu formen… kann mir jemand helfen??

  8. LABBÉ Redaktion 22.03.2010 um 16:02 Uhr - Antworten

    Liebe Laura,

    kannst du uns etwas genauer sagen, an welcher Stelle du Schwierigkeiten hast? Ansonsten helfen wir dir auch gerne persönlich in einem unserer Kinderbastelläden in Köln & Düsseldorf weiter. Wenn du in der Gegend bist, komm einfach vorbei:

    http://blog.labbe.de/bastelladen-koeln/
    http://blog.labbe.de/bastelladen-duesseldorf/

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  9. Pauline 20.06.2010 um 14:54 Uhr - Antworten

    Dankeschön für die wirklich süße Idee 🙂 Und mit ein bisschen Übung klappts auch schnell

  10. pauline 30.07.2010 um 11:30 Uhr - Antworten

    ich finde die sterne ja ganz putzig nur die anleitung ist nich so gut zu verstehen ich bleibe beim 4. teil nicht weiter könnt ihr mir helfen

  11. LABBÉ Redaktion 02.08.2010 um 08:50 Uhr - Antworten

    Liebe Pauline,

    bei Schritt 4 geht es darum das kürzere Ende zu verstecken, in dem man es unter den Streifen schiebt. Man kann auch ein Stückchen abschneiden, damit es einfacher geht. Und dann immer an der Kanten entlang umwickeln und festknicken.

    Falls du in der Gegend bist, kannst du auch gerne in einem unserer Läden vorbeikommen:
    http://blog.labbe.de/bastelladen-koeln/
    http://blog.labbe.de/bastelladen-duesseldorf/

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  12. Eve 25.11.2010 um 19:02 Uhr - Antworten

    Die Sternchen sind super, wir haben daraus dieses Jahr zwei Adventskalender gebastelt. Erst Sprüche oder Vers auf die Streifen geschrieben, dann gefaltet.
    Gibt es auch eine Anleitung um aus den Streifen Herzen zu falten mit ähnlicher Technik??? Danke für eine Antwort, Gruß Eve

  13. Labbé Redaktion 26.11.2010 um 09:12 Uhr - Antworten

    Liebe Eve,

    eine Anleitung für kleine Herzen haben wir leider nicht, aber wir haben größere Flechtherzen in unserem Shop: http://shop.labbe.de/flechtherzen.html

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  14. Eve 08.12.2010 um 20:21 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für die Idee mit den Flechtherzen. Werde ich vielleicht auch mal probieren.
    Viele Grüße, Eve

  15. Kerstin Wirtl 28.01.2011 um 17:51 Uhr - Antworten

    hallo, hab das mit den sternchen gelesen und gleich probiert. hat echt SUPER funktioniert!! danke für die tolle anleitung

  16. Anna 14.08.2011 um 17:32 Uhr - Antworten

    Ich hab‘ es gleich beim ersten mal geschafft! Die Anleitung ist echt klasse! (:
    Macht weiter so…

  17. britta 23.08.2011 um 10:31 Uhr - Antworten

    finde eure Idee super! Habe aber eine Frage: Bei mir werden die Sterne oben schön rund, die Rückseite ist aber hohl. Auf euren Bildern sieht der Stern allerdings so aus, als wäre er „aufgepustet“. Freue mich über Tipps!
    gruß, Britta

  18. LABBÉ Redaktion 24.08.2011 um 07:58 Uhr - Antworten

    Liebe Britta,

    im letzten Schritt muss man versuchen, die Zacken gleichmäßig eindrücken, dann sollten das Sternchen auf beiden Seiten wie „aufgepustet“ sein.

    Viele Grüße aus der Labbé Redaktion

  19. NADINE Fenske 06.10.2011 um 14:02 Uhr - Antworten

    Ich habe eine Frage zu der Bastelanleitung Ministerne. Warum soll man am Ende 8cm übrig lassen nach dem Wickeln, was passiert mit dem Rest nachdem man den Streifen zum Schluss unter den obenliegendem Streifen gezogen hat?

  20. LABBÉ Redaktion 06.10.2011 um 14:42 Uhr - Antworten

    Liebe Nadine,

    da hatte sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen, es reicht aus wenn man 1-2 cm übrig lässt und dieses Reststück dann unter den Streifen schiebt.

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  21. Katja 19.10.2011 um 08:15 Uhr - Antworten

    wenn man 3 bis 5 der Sternchen auf Baumwollhäkelgarn auffädelt (entweder nur 1cm Streifen-Sterne oder gemischt mit 1,5cm-Sternen), gibt das wunderbare Anhänger für den Weihnachtsbaum! (auf dem Häkelgarn rutschen sie nicht groß, so dass man nur unten einen Knoten braucht)
    Meine waren gelb und verschieden orange und auf rotes Garn gefädelt. Für dieses Jahr bastel ich verschiedene blau- und silber-Kombinationen.

  22. Katja 19.10.2011 um 08:19 Uhr - Antworten

    ach ja – nach dem Knoten wickel ich nur 7 mal und fädel dann die Enden durch. Dann ist das Sternchen stabil genug aber es lässt sich besser drücken als bei viel mehr Umwicklungen. Bei einer „Massenproduktion“ ist ein Falzbein oder ähnliches beim Eindrücken sehr hilfreich (gibt schönere Kniffe und schont den Daumen ;-))

  23. Steffi 28.11.2011 um 16:39 Uhr - Antworten

    Tolle Anleitung – ein Versuch und sofort super geklappt…
    Danke

  24. Lea 01.12.2011 um 16:11 Uhr - Antworten

    Vielen lieben Dank für diese niedliche Idee. Ich habe es dirket hinbekommen! (:
    Das einzige wo es ein bisschen Probleme gibt ist am Ende die Zacken “kneifen“. Am Besten ist es wenn Ihr (bei Papier) nur locker den Streifen um den Stern rumwickelt
    oder Ihr nehmt einfach Geschenkpapier. Damit klappts bei mir super ;D
    Oder Ihr nehmt dieses Spezialpapier dafür .. Ich weiß jetzt nicht den Namen :’D
    Es gibt dazu auch ein Video auf youtube.com .

    Vielen Dank! 🙂

  25. Janine 30.08.2012 um 20:47 Uhr - Antworten

    kann man da auch noch mehrere sachen machen wie z.B herzchen?

  26. Labbé Redaktion 19.09.2012 um 14:21 Uhr - Antworten

    Liebe Janine,

    zu den Streifen haben wir nur eine Anleitung für die Sternchen. In unserem Onlineshop gibt es aber auch ein Bastelset für größere Flechtherzen http://shop.labbe.de/techniken/falten-flechten/flechtherzen.html

    Viele Grüße
    die Labbé Redaktion

  27. Selena 22.11.2012 um 23:52 Uhr - Antworten

    Dieser Sterne gestern im Batelladen gesehen und nun schnell naschgeschlagen und diese tolle Anleitung gefunden. ich hatte keinerlei Probleme -super. 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden Cookies um Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Mehr Infos zu Cookies und den Möglichkeiten, diese zu entfernen bzw. zu blockieren finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren & Schließen