Man kann sich heute kaum vorstellen, dass die großen Denker der alten Welt wie Pythagoras, Plato, Aristoteles und Euklid gar nicht so viel mit Zahlen gearbeitet haben, sondern eher mit Zirkel und Lineal, wobei das Lineal keine Markierungen hatte – man durfte nur Geraden zeichnen, aber keine Strecken abmessen.

Mathematik kann aber auch Kunst sein. Grafische Arbeiten machen Geometrie richtiggehend „begreifbar“ und erlauben Schülerinnen und Schülern sich im Mathematikunterricht auch künstlerisch zu betätigen. Mit einem Zirkel kann man z. B. einen Kreis in 6 Teile abgreifen. Diese geometrische Konstruktion könnte  man im nächsten Schritt ausmalen.

Aus der der gleichen Konstruktion könnte man mit Deckfarben auch dieses Bild malen.

Die Arbeit mit Zirkel und Lineal ist ein Supertraining für das Gehirn: Die Handfertigkeit zum exakten geometrischen Zeichnen stützt sich einerseits auf die visuelle Wahrnehmung und anderseits auf die Verarbeitung der Inhalte – in unserem Fall auf die Lösungen mathematischer Probleme.

In unserem PDF Mathekunst mit Zirkel + Lineal PDF zeigen wir wie Schülerinnen und Schülern sich im Mathematikunterricht auch künstlerisch zu betätigen können

Diese PDF mit Übungsblätter  und Anleitungen ihr bei uns in unserem Onlineshop

 

Mehr entdecken...
Filter by
Post Page
365 Tage Neu bei Labbé So wird's gemacht Schulstart Ostern Frühling Basteln Malen Allgemein Praxis: Klassenzimmer
Sort by