LABBÉ Verlag
LaBlog - Die Ideenfabrik von Labbé

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

Alle Artikel von Februar 2017

10. Februar 2017 - Bildtechniken für Kinder

Ein Herz zum Valentinstag!

Gerade bei Kindern sind Herzen von Jim Dine besonders beliebt, denn jeder kann ein Herz zeichnen - der Rest ist nur noch Farbgebung - und jeder kann dabei seinen eigenen Stil ausführen.

4173_jim-dine-hearts_blog-01

Du brauchst: Hearts nach Jim Dine PDF, Buntstifte, Wachsmalstifte, Pastellkreiden, Wasserfarben…

So wird’s gemacht:

1. Eine Vorlage auf Papier oder Karton drucken.

2. Die gewünschte Technik aussuchen.

3. Herz und Hintergrund entsprechend anmalen.

Der amerikanische Künstler Jim Dine (geboren 1935) wird oft der frühen Pop-Szene zugerechnet. Pop Art ist eine Kunstrichtung, die Mitte der 1950er Jahre, vor allem in der Malerei und Bildhauerei, zu einer künst-lerischen Ausdrucksform der damaligen Avantgarde wurde. Die Pop Art-Bewegung ist eine Reaktion auf die abstrakte und sehr abgehobene Kunst, die damals vorherrschte. Sie wendet sich in erster Linie dem Tri-vialen zu. Die Motive sind häufig aus der Alltagskultur, aus der Welt des Konsums, aus den Massenmedien oder aus der Werbung entnommen. Um die Trivialität besonders hervorzuheben, werden die Abbildungen oft überdimensional dargestellt.

In den vergangenen Jahrzehnten hat Jim Dine ein breites Spektrum von Arbeiten geschaffen: Zeichnungen, Papierarbeiten, Gemälde, Assemblagen und Skulpturen. Am bekanntesten und beliebtesten sind jedoch seine Darstellungen von bunten Herzen in den unterschiedlichsten Maltechniken. Sie sind sozusagen das Markenzeichen seines Werkes - Jim Dine ist inzwischen der Künstler mit dem Herz. Sein Bild “Heart” mit dem Originaltitel “Monotypes et Gravures” entstand 1983.


1. Februar 2017

Farbenfrohe Girlande - eine lustige Karnevalsdeko

Karneval und Fasching sind ja nicht mehr weit. Diese witzige und farbenfrohe Gruselgirlande sorgt sofort für eine fröhliche Stimmung.

Du brauchst: Grusel-Girlanden PDF, Schere, Bunte Papiere, Schnur

gruselgirlande-blog-01

So wird’s gemacht:
gruselgirlande-blog-02

1. Die gewünschte Motivseite (es gibt quer- und hochformatige Motive) auf Karton oder Papier drucken und an der durchgezogenen Linie durchschneiden.

gruselgirlande-blog-03

2. Die Vorlage mittig an der gestrichelten Linie, quer oder längs, je nach Motiv, 1 x zusammenfalten. Das Motiv ist dabei sichtbar.

gruselgirlande-blog-04

3. Das Motiv rundherum vollständig ausschneiden. Die graue Lasche bleibt dran. Zum Ausschneiden eignet sich eine Silhouettenschere am besten.

gruselgirlande-blog-05

4. Alle Innenschnitte wie Augen, Nase, Mund, Zähne usw. sorgfältig durchführen, die Gruselmonster auseinanderklappen und glatt streichen.

gruselgirlande-blog-06

5. Die graue Lasche nach hinten knicken. Das Gruselmonster an eine Schnur hängen, und die Lasche auf der Rückseite mit einem Stück Klebefilm fixieren.








Labbé empfiehlt:Keltische Bordüren PDFZum Herunterladen: Druckvorlagen für 24 Knotenbänder zum Ausmalen, Ausschneiden & Kleben.

Zzzebra
Liederbaum
Spielotti
Zzzebra
Mellvil
Mellvil