LABBÉ Verlag
LaBlog - Die Ideenfabrik von Labbé

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

30. Januar 2012 - Praxis: Klassenzimmer - Kommentar schreiben

Zeichnen mit Bleistift, Lineal und einem stolzen „Cool“: Die Schattenfiguren

Genaues Zeichnen will gelernt und geübt sein. Erst recht das Zeichnen mit Lineal ist nicht immer ganz einfach. Was haben die M10-Kinder sich in den letzten Wochen immer mal wieder in dieser Kompetenz geübt. Sie haben Figuren in ein anderes Raster übertragen, in verzerrten Rastern verkleinert und vergrößert, gespiegelt und und und… Die Köpfe rauchten und jeder war so konzentriert, dass eine ruhige Klasse ein genialer Nebeneffekt war. Natürlich ist es noch genialer, dass die Kinder mit der Zeit immer sauberer zeichnen und immer größeren Spaß erfahren. Daumen hoch!!!

Schattenfiguren

Im Zuge dessen habe ich mich sehr gefreut, dass sich Labbé ein neues Produkt überlegt hat: Die Schattenfiguren. Ihr müsst euch vorstellen: Auf weißem, festen Karton wurden in einem gleichmäßigen Quadratraster vom Krokodil, über einen Elefanten, hin zum Roboter und einer Ballerina, insgesamt 16 unterschiedliche Figuren vorgezeichnet. Unterhalb dieses Quadratrasters ist ein verzerrtes Raster aufgedruckt (beide zusammen ergeben quasi eine Klappkarte in Postkartengröße).

Also los geht es mit unglaublicher Ruhe und viel Konzentration zu einer Schattenzeichnung. Ich kann Euch sagen, es ist nicht leicht und meine Erstklässler wurden sehr gefordert. Das Zählen der Kästchen an sich war nicht die Schwierigkeit, sondern die Spiegelung nach unten. Theoretisch bedeutet das, wenn der Strich der Figuren beispielsweise drei Kästchen nach oben geht, müssen die Schattenzeichner drei Kästchen nach unten zeichnen. Jedoch wird dabei das nach rechts und links Zeichnen nicht vertauscht. Theoretisch haben die M10-Kids das verstanden, aber dieses Wissen praktisch umzusetzen, fällt Kindern ab dem 4. Schuljahr sicherlich leichter.

Schattenfiguren

Ich persönlich finde es ziemlich wichtig, dass Kinder ihre eigenen Grenzen erleben und sich klar darüber sind, dass der Kopf die Theorie verstanden hat und man nun „nur“ noch den eigenen Körper steuern muss. Und ich kann euch sagen, als diese Hürde überwunden war, konnte ich ein stolzes „Cool“ nach dem anderen hören. Eine Karte nach der nächsten bekam einen Schatten und wurde abschließend noch wunderschön ausgemalt.

Schattenfiguren

Zur Überraschung gibt es für die Kids nach den Ferien (Jaaa, wir haben seit heute unsere Winterferien!!) zum einen das fantastische Bilderbuch von Suzy Lee „Schatten“ als Gesprächsanlass. Guckt es Euch unbedingt an.

Schattenfiguren

Und zum anderen warten verschiedene Forscherexperimente rund um das Thema Licht und Strom.

Zum Schluss noch ein Tipp: Schaut euch unbedingt die neuen PDF- Produkte im Shop an. Meine Kleinen lieben besonders die Minibücher „Beim Optiker“ und „Beim Friseur“ aus der Serie "Spiel und Spaß"! Bald werden wir auch von einem Projekt zu der Reihe Klassiker der Moderne berichten. Das wird spannend! Eine kreative Woche wünscht Euch,
Marja

Die Schattenfiguren mit 2 x 16 verschiedenen Motiven gibt es in unserem Onlineshop » Zu den Schattenfiguren im Labbé Onlineshop

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:


Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Kommentar schreiben

Die Kommentare sind geschlossen.