WOW, so entsteht Schatten! | LaBlog, die Idéenfabrik von Labbé
LABBÉ Verlag
LaBlog - Die Ideenfabrik von Labbé

Leseschalter | Schrift Schrift verkleinern Schrift vergrößern | zurück | vor | zappen

9. Januar 2012 - Neu bei Labbé - Reflexionen - 1 Kommentar

WOW, so entsteht Schatten!

Schatten sind faszinierend. Obwohl der Schatten den simplen Gesetzen der Optik gehorcht, hat seine Erscheinung etwas Flüchtiges an sich. Wir können ihn nicht anfassen oder festhalten. Er ist zwar ein Teil unserer realen Welt, doch mal ist er da, mal ist er entschwunden: Wenn man sich einer Mauer nähert, kann man sehen, wie der Schatten die Wand hochkriecht, und wenn man an einer Treppe vorbeigeht, zerfällt er wie eine Ziehharmonika. Schatten sind auch manipulierbar. Er kann uns Dinge vorgaukeln, die gar nicht da sind - mit den Fingern können wir zum Beispiel einen kleinen Hasen mit Wackelohren auf die Wand projizieren. In etwa so:

Schattenfigur

Oder wie wäre es mit einer Sonnenuhr:

Sonnenuhr

Kein Wunder also, dass sich Kinder für Schatten begeistern können. Seit Jahren führen wir ein Schattentheater (Best. Nr. 8372) im Programm, mit dem man Märchen aufführen kann. Weiter gibt es Scherenschnitte von Tieren der Arche Noah (Best. Nr. 8370) und auch einfaches schwarzes Scherenschnittpapier zum freien Schneiden von Silhouettenfiguren.

Neu in unserem Programm sind die Schattenfiguren (Best. Nr. 6489). Schatten zu zeichnen ist eine echte Herausforderung, an die sich ganz wenige Künstler heranwagen, denn Schattenproportionen haben es in sich - sie sind unberechenbar, verschoben und verzerrt.

Schattenfiguren

Mit unseren Rasterkarten ist das Konstruieren von Schattenfiguren jedoch ein reines Kinderspiel: Die Figurenvorlagen sind auf ein quadratisches Raster gedruckt und werden mit einem Bleistift auf ein entsprechendes Raster, dessen Kästchen rautenförmig verzerrt sind, übertragen - Schritt für Schritt - Kästchen für Kästchen. Danach werden die Schatten schwarz ausgemalt. So einfach ist es.

Insgesamt sind die Schattenfiguren eine Arbeit mit einem starken Aha-Erlebnis: Wow, so entsteht Schatten! Schwerpunkte solcher “technischen Zeichnungen” sind vor allem Konzentration und Geduld. Ein Produkt, das bestimmt besonders bei Jungen gut ankommt!

Die Schattenfiguren mit 2 x 16 verschiedenen Motiven gibt es in unserem Onlineshop. » Zu den Schattenfiguren im Labbé Online-Shop

Micha Labbé

Artikel versenden

Einfach Karte ausfüllen und per E-Mail an Freunde verschicken!

Dein Name:

Deine E-Mail:

Name des Empfängers:

E-Mail des Empfängers:

Deine Nachricht:



Artikel versenden

Sorry!
Beim Versenden ist leider ein Fehler aufgetreten:


Artikel versenden

Vielen Dank!
Deine Nachricht an wurde erfolgreich versendet. Wenn du möchtest, kannst du noch eine weitere Mail versenden:

1 Kommentar

Reaktionen
aus dem Web

Sonntag, 15. Januar 2012
22:29

one pic a day und Wochenfunde II | myriam kemper

[...] wenn ich den passenden Schatten zu etwas zeichnen muss, vielleicht hätte ich damals diese Karten haben [...]

http://www.myriam-kemper.de/wordpress/2012/01/15/one-pic-a-day-und-wochenfunde-ii/

1


Kommentar schreiben

Die Kommentare sind geschlossen.